Meine Ausbildung bei Alulux

Meine Ausbildung bei Alulux

Was gefiel dir an deiner Ausbildung besonders gut?
Während der 3-jährigen Ausbildung bei Alulux wurden mir viele verschiedene Aufgaben zugewiesen,die aufeinander aufbauten und bei denen mit der Zeit der Schwierigkeitsgrad erhöht wurde. Automatisch hat sich mein eigenes Verantwortungsbewusstsein für die verschiedenen Projekte und Aufgaben gestärkt. Schon nach kurzer Zeit konnte ich eigene Projekte übernehmen, wie beispielsweise das Erstellen eines Konzepts zur Wertstoffverwaltung oder die Optimierung der Verpackungsvielfalt.

Besonders hervorzuheben ist auch, dass ich vor meinem ersten Arbeitstag einen Sprung ins kalte Wasser befürchtete, aber die Kollegen und Ausbilder haben alle Inhalte so gut aufeinander aufgebaut, sodass ich bald selbst Einfluss auf die Optimierung bestimmter Unternehmensprozesse ausüben konnte.

Welche Voraussetzungen sollte man für die Ausbildung mitbringen?
Die Voraussetzungen für den Ausbildungsberuf Industriekaufmann sind recht simpel, aber das selbstständige Arbeiten ist auf jeden Fall ein Muss. Dazu gehören dann beispielsweise Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeiten und vor allem Disziplin.

Wie geht es nach deiner Ausbildung für dich weiter?
Ich werde berufsbegleitend ein 4-jähriges Betriebswirtschaftsstudium an der FHDW Bielefeld machen und bei Alulux bleiben. Auch wenn mir damals erst ein Alulux-Bulli knapp an meinem Fuß vorbeifahren musste, damit ich die Firma kennenlerne, war es definitiv meine richtige Entscheidung. Theoretisch könnte ich mit dieser Ausbildung in viele Unternehmensbereiche gehen, meine Entscheidung ist aber, zusammen mit den Kollegen bei Alulux, auf die Abteilung Einkauf gefallen.

Erfahrungsbericht – Meine Ausbildung bei Alulux
Industriekaufmann