Meine Ausbildung bei Alulux

Meine Ausbildung bei Alulux Kauffrau für Marketingkommunikation

Was macht eine Kauffrau für Marketingkommunikation bei Alulux?
In der Marketingabteilung von Alulux gibt es als Kauffrau für Marketingkommunikation viele verschiedene Aufgabenbereiche. Beispielsweise das Bearbeiten der täglich per Mail eintreffenden Muster- und Werbebestellungen der Kunden, die Planung der nächsten Veranstaltung (Weihnachtsfeier, Kundenevents, Betriebsversammlungen oder Ausbildungstage) oder die Auswahl und Organisation von neuen Werbemittel für das Unternehmen. Bei Alulux heißt Marketing mehr als nur altbekannte Zeitungs- oder Fernsehwerbung. Hier lernt man wie vielseitig der Begriff Marketing ist und das Kreativität nicht nur bei der grafischen Gestaltung einer Werbeanzeige benötigt wird. Insgesamt ist der Arbeitsalltag extrem vielseitig und wird selten eintönig.

Als ich mich für diesen Ausbildungsberuf beworben habe, bin ich davon ausgegangen lediglich Marketingstrategien zu entwerfen und dabei das Produkt bestmöglich zu vermarkten. Mir war nicht bewusst wie weit dieser Beruf gefächert werden kann und genau das ist es auch, was mich sehr positiv überrascht hat.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung bei Alulux besonders?
Neben der Vielseitigkeit gefallen mir besonders die eigenen Projekte. Während der Ausbildung bekommt man im Team immer mehr Verantwortung. So haben wir beispielsweise Projekte wie die Produktion des Imagefilms, die Neugestaltung der Workshops für Alulux-Kunden oder jährlich wiederkehrenden Weihnachtsvorbereitungen zusammen erarbeitet. Die gute Arbeitsatmosphäre im Team ist dabei extrem wichtig, auch als Auszubildende fühle ich mich als gleichwertiges Mitglied und kann selbstständig arbeiten, wenn ich aber Hilfe benötige sind meine Kolleginnen da.

Was war in der Berufsschule besonders?
Neben den Standard-Fächern wie Deutsch, Englisch und Politik haben wir berufsbezogene Fächer wie Marketingkommunikationsmanagement, Wirtschafts- und Sozialprozesse und Finanz- und Maßnahmencontrolling. In den berufsbezogenen Fächern werden zusätzliche Projekte durchgeführt. Im ersten Jahr war es beispielsweise die theoretische Vermarktung eines neuen Mineralwassers.

In dem Mineralwasser-Projekt musste die Klasse mit 4 Gruppen alle Teile des Marketingmixes abdecken. Vom Produktdesign und Name über den Preis, bis hin zu den Vertriebswegen mussten wir alles selbst organisieren und entwerfen, damit es im Markt veröffentlicht werden könnte (wäre es nicht nur ein theoretisches Projekt ).

Im zweiten Lehrjahr wurde die Klasse als Agentur für das Berufskolleg eingesetzt. Kleinere und auch größere Projekte werden dann gemeinsam mit der Schulleitung umgesetzt. Als Zusatz bekommen wir bei der Klassenfahrt nach Hamburg einen Einblick in die großen Agenturen Deutschlands.

Erfahrungsbericht Marketingkauffrau

Erfahrungsbericht – Meine Ausbildung bei Alulux
Kauffrau für Marketingkommunikation